Anpassungsqualifizierung - Berufliche Anerkennung als Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Ausländische Pflegefachkräfte besitzen oftmals Qualifikationen und Abschlüsse, die von der Regierung vor einem Einstieg in den Arbeitsmarkt begutachtet und bewertet werden. Unsere Anpassungsqualifizierung für immigrierte Pflegekräfte gleicht die festgestellten Unterschiede theoretisch und praktisch aus und bereitet Sie auf die Anerkennung der Berufsbezeichnung in Deutschland vor.

Zielgruppe

     
  • Immigrierte Pflegefachkräfte, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und in Deutschland in ihrem Beruf anerkannt werden möchten

Voraussetzungen

     
  • Abgeschlossene Berufsausbildung zum/r (Kinder-)Krankenschwester/pfleger im Herkunftsland
  • Aufenthaltsgenehmigung (muss bis zum Beginn des Praktikums vorliegen)
  • Ausreichende Deutschkenntnisse (B2-Sprachniveau)
  • Schriftlicher Bescheid von der Regierung von Schwaben über die notwendige Anpassungsqualifizierung

Qualifizierungsschwerpunkte

Unterricht analog zum Rahmenlehrplan der Berufsfachschule für Krankenpflege

     
  • Grundlagen der Pflege
  • Theorie und Praxis der Gesundheits- und Krankenpflege
  • Geistes- und Sozialwissenschaften/Berufskunde/Kommunikation
  • Recht/Politik/Wirtschaft

Abschluss

     
  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung "Pflegefachkraft"
  • Trägereigenes Zertifikat

Förderung/Kosten

     
  • Für Selbstzahler Kosten auf Anfrage
  • Förderbar über Bildungsgutschein und WeGebAU

Dauer

Berufsbegleitend
18.04.2018 - 07.12.2018
14.11.2018 - 29.06.2019

Unterrichtszeiten

Berufsbegleitend
7 Tage Unterricht/Monat von 8:15 bis 15:15 Uhr

ORT

Berufsbildungszentrum Augsburg der Lehmbaugruppe gGmbH
Alter Postweg 101
86159 Augsburg

IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN


Frau Gabriele Burkard
gabriele.burkard@bbz-augsburg.de
0821 25768-48

Download Flyer

 

Weitere Massnahmen im Bereich Anpassungsqualifizierungen

Unsere Partner und Auftraggeber