Berater/in der gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase (gemäß §132g SGB V)

Mit dieser Qualifizierung helfen Sie betroffenen Menschen in beratender Funktion, die gesundheitliche Versorgung in Bezug auf Behandlungs- oder Pflegemaßnahmen für die letzte Lebensphase eigenständig zu treffen. Der biografische Hintergrund sowie die Wünsche der Betroffenen hinsichtlich der psychischen, religiösen oder sozialen Unterstützung sind dabei ausschlaggebend für den Beratungsprozess.

Zielgruppe

     
  • Fachkräfte und Führungskräfte der Gesundheits- und Sozialwirtschaft, wie medizinische Fachangestellte, Ärzte,  Heilerziehungspfleger/innen, Erzieher/innen, Erziehungswissenschaftler, Heilpädagogen, Kinderkrankenpfleger/innen
  • Beschäftigte mit vergleichbarer Qualifikation

Voraussetzungen

     
  • Nachweis über eine dreijährige Ausbildung in einem sozial- oder pflegerischen Beruf (z.B. Alten-, Heil- oder Krankenpflege) oder
  • Nachweis über ein abgeschlossenes Studium (z.B. der Medizin oder Erziehungswissenschaften)
  • mind. 3-jährige Berufserfahrung im sozial-pflegerischen Bereich innerhalb der letzten 8 Jahre (Nachweis über einen tabellarischen Kurzlebenslauf)

 

Der Nachweis über die erfüllten Voraussetzungen muss uns spätestens zum ersten Seminartag vorliegen.

Qualifizierungsschwerpunkte

1. Teil - Präsenzstudium/Theoriephase (14.10.-16.10.2019 und vom 28.10.-30.10.2019)

     
  • Einführung in die gesundheitliche Versorgungsplanung
  • Kenntnisse zu medizinisch-pflegerischen Sachverhalten
  • Ethische und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Kommunikation in Beratungsgesprächen
  • Dokumentation und Vernetzung
  • Begleitete Gespräche zur gesundheitlichen Versorgungsplanung
  • Pflegerisches und medizinisches Fachwissen
  • Selbstorganisiertes Praktikum mit Dozentenbegleitung im Anschluss

 

2. Teil - Durchführung von mindestens 7 Beratungsprozessen innerhalb eines Jahres zur Praxisfestigung des erworbenen Wissens

Abschluss

     
  • Trägereigener Abschluss zur Vorlage bei den Landesverbänden der Krankenkassen oder Verbänden der Ersatzkassen
  • 20 Fortbildungspunkte "Registrierung beruflich Pflegender"

Förderung/Kosten

     
  • Seminarkosten: 1.400 €

Dauer

Berufsbegleitend
14.10.2019 - 30.10.2020

Unterrichtszeiten

Berufsbegleitend
Mo.-Mi.: 8:15-15:15 (während der Präsenzphasen)

ORT

Berufsbildungszentrum Augsburg der Lehmbaugruppe gGmbH
Alter Postweg 101
86159 Augsburg

IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN


Frau Fabienne Kemmer
fabienne.kemmer@bbz-augsburg.de
0821 25768 346
 

Unsere Partner und Auftraggeber