Kommunikation mit schwierigen Patienten und Angehörigen

Wir erleben "schwierige" Patienten häufig als Menschen, die in uns Ärger, Frust, Überforderung, Wut oder Hilflosigkeit auslösen.
 
In der Kommunikation ist daher viel Einfühlungsvermögen von Nöten, um in einer taktvollen Ansprache die eigene Rolle sicher zu stellen und für sich selbst die nötige Distanz und Klarheit herzustellen. Darüber hinaus gibt es immer öfter Patienten mit Migrationshintergrund, was in der Kommunikation ebenso zu einer besonderen Herausforderung werden kann.
 
Dieses Seminar ist ein psychologischer Ratgeber und vermittelt in inspirierender Weise, wie Sie sich empathisch und dennoch wirkungsvoll verhalten können.

Geeignet für ...

Fachkräfte und Mitarbeiter/innen, die im direkten Kontakt mit dem Patienten oder Pflegebedürftigen stehen

Seminarinhalte

  • Wer ist ein schwieriger Patient?
  • Persönlichkeit, Handlungen, Motive
  • Zentrale beziehungsrelevante Ich-Funktionen
  • Kommunikation mit schwierigen Patienten
  • Umgang mit ungerechtfertigter Kritik
  • Umgang mit Provokationen
  • Selbstmanagement im Umgang mit schwierigen Patienten
  • Systemische Beratungsaspekte

Abschluss/Zertifikat

  • Trägereigenes Zertifikat

Förderung/Kosten

  • Für Einzelteilnehmer: 120,00 €
  • Als Inhouseschulung: 840,00 €

Dauer

Augsburg:
16.05.2019 / 26.09.2019
 
Kempten:
24.04.2019 / 18.09.2019

Seminarzeiten

9:00 bis 16:00 Uhr (1-Tagesseminar)

Seminarort

Berufsbildungszentrum Augsburg - Standort Augsburg
Alter Postweg 101
86159 Augsburg
 
Berufsbildungszentrum Augsburg - Standort Kempten
Bahnhofstraße 06
87435 Kempten

IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN

Herr Reinhard Kühn
reinhard.kuehn@bbz-augsburg.de
0821 25768-279