Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten - für Hausmeister und Haustechnikverantwortliche

Hausmeister/innen und technisches Personal in Schulen, Krankenhäusern, Seniorenheimen oder Wohnanlagen dürfen und können nicht die Arbeit von Elektroinstallateuren übernehmen. Bei Vorlage einer entsprechenden Qualifikation können sie allerdings eine Reihe von Instandhaltungsmaßnahmen selbst durchführen, die im Rahmen der Überprüfung des ordnungsgemäßen Zustandes elektrischer Anlagen anfallen.

Zielgruppe

Mitarbeiter/innen bzw. Hausmeister/innen und Haustechnikverantwortliche, die als Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten eingesetzt werden sollen

Voraussetzungen

Eine abgeschlossene Berufsausbildung im gewerblich-technischen Bereich

Qualifizierungsschwerpunkte

Grundmodul:

     
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms
  • Schutzmaßnahmen gegen direktes und indirektes Berühren
  • Betriebsspezifische elektrotechnische Anforderungen
  • Berechnung elektrotechnischer Grundgrößen und Spannungsfall

 

Fachmodul:

     
  • Betriebsspezifische elektrotechnische Anforderungen
  • Anschluss von Schuko-Steckdosen und Drestromsteckdosen bis 32 A
  • Anschluss von Geräten und Teilanlagen nach DIN VDE 701-702
  • Geräteprüfungen nach DIN CDE 701-702
  • Wiederinbetriebnahme von Anlagen nach Änderungs- und Instandsetzungsarbeiten DIN VDE 0100
  • Durchführung der Prüfmessungen und Erstellung der Prüfprotokolle

Abschluss

     
  • Trägereigenes Zertifikat

Förderung/Kosten

  • Kursgebühr: 820,00 €
  • Lernmaterial: 30,00 €
  • Dauer

    Vollzeit
    20.05.2019 - 29.05.2019
    05.11.2019 - 14.11.2019

    Grundmodul: 3 Tage
    Fachmodul: 3 Tage

    Unterrichtszeiten

    Vollzeit
    7:30 bis 16:00 Uhr

    ORT

    Berufsbildungszentrum Augsburg der Lehmbaugruppe gGmbH
    Mindelheimer Straße 14-16
    86154 Augsburg

    IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN


    Frau Anna Leitenmeyr
    anna.leitenmeyr@bbz-augsburg.de
    0821 9074-290
     

    Unsere Partner