Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten - im Industriebereich

Fachkräfte der Industrie, die Produktions- oder Instandhaltungsaufgaben im Betrieb wahrnehmen sollen oder im Kundendienst, bzw. Kundenservice tätig sind, erhalten in diesem Kurs alle nötigen Qualifikationen der Elektrotechnik. Damit ist der Teilnehmer berechtigt, die betriebsspezifisch festgelegten Tätigkeiten, nach Einweisung als Elektrofachkraft weitgehend eigenverantwortlich durchzuführen.

Zielgruppe

Fachkräfte der Industrie, die Produktions- oder Instandhaltungsaufgaben im Betrieb wahrnehmen sollen oder im Kundendienst/Service tätig sind.

Voraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung und Erfüllung der Voraussetzungen gemäß BGV A3/DGUV Vorschrift 3 sowie TRBS 1203

Qualifizierungsschwerpunkte

Grundmodul:

     
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms
  • Schutzmaßnahmen gegen direktes und indirektes Berühren
  • Betriebsspezifische elektrotechnische Anforderungen
  • Berechnung elektrotechnischer Grundgrößen und Spannungsfall

 

Fachmodul:

     
  • Arten von elektrischen Betriebsmitteln in Produktionsanlagen sowie deren Besonderheiten und Anschlussvarianten
  • Anschluss von Schuko-Steckdosen und Drehstromsteckdosen bis 32 A
  • Anschluss von Dreh- und Wechselstrommotoren bzw. von Geräten und Teilanlagen
  • Geräte- und Anlagenprüfungen nach DIN VDE 0100/701-702
  • Durchführung der Prüfmessungen und Erstellung der Prüfprotokolle
  • Inbetriebnahme von Wendeschütz- und Sterndreiecksschaltungen

Abschluss

     
  • Trägereigenes Zertifikat

Förderung/Kosten

     
  • Kursgebühr: 1.160,00 €
  • Lernmaterial: 30,00 €

Dauer

Vollzeit
20.05.2019 - 31.05.2019
05.11.2019 - 15.11.2019

Grundmodul: 4 Tage
Fachmodul: 4 Tage

Unterrichtszeiten

Vollzeit
7:30 bis 16:00 Uhr

ORT

Berufsbildungszentrum Augsburg der Lehmbaugruppe gGmbH
Mindelheimer Straße 14-16
86154 Augsburg

IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN


Frau Anna Leitenmeyr
anna.leitenmeyr@bbz-augsburg.de
0821 9074-290
 

Unsere Partner