Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten - im Trocken- und Ausbaubereich

Bestimmte einfache Tätigkeiten bei der Elektroinstallation, können vom geübten Heimwerker mit diese Zusatzqualifikation problemlos selbst erledigt werden. Zu diesen Tätigkeiten zählen Schlitze stemmen, Unterputzdosen setzen, Rohre und Kabel verlegen, Kabel in Rohre einziehen. In diesem Kurs werden Ihnen die notwendigen Vorschriften und Grundlagen vermittelt.

Zielgruppe

     
  • Mitarbeiter, die im Trocken- und ausbauvereich tätig sind und angrenzende Elektroarbeiten übernehmen sollen.

Voraussetzungen

     
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung und Erfüllung der Voraussetzungen gemäß BGV A3/DGUV Vorschrift 3 sowie TRBS 1203

Qualifizierungsschwerpunkte

Grundmodul:

     
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms
  • Schutzmaßnahmen gegen direktes und indirektes Berühren
  • Betriebsspezifische elektrotechnische Anforderungen
  • Berechnung elektrotechnischer Grundgrößen und Spannungsfall

 

Aufbaumodul:

     
  • Betriebsspezifische elektrotechnische Anforderungen
  • Anschluss von Schuko-Steckdosen und Drehstromsteckdosen bis 32 A
  • Verlegen von Leitungen
  • Anschluss von Lampen und Lichtschaltern
  • Geräteprüfungen nach DIN VDE 0701-0702 für betriebseigene ortsveränderliche Geräte

Abschluss

     
  • Trägereigenes Zertifikat zum/r Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFFT)

Förderung/Kosten

     
  • Kursgebühr: 820,00 €
  • Lernmaterial: 30,00 €

Dauer

Vollzeit
05.11.2019 - 14.11.2019

Grundmodul: 3 Tage
Fachmodul: 3 Tage

Unterrichtszeiten

Vollzeit
7:30 bis 16:00 Uhr

ORT

Berufsbildungszentrum Augsburg der Lehmbaugruppe gGmbH
Mindelheimer Straße 14-16
86154 Augsburg

IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN


Frau Anna Leitenmeyr
anna.leitenmeyr@bbz-augsburg.de
0821 9074-101
 

Unsere Partner