Maßnahmeleitung (m/w/d) für Integrationsmaßnahmen Erwachsene & Jugendliche

Für unsere Maßnahmen zur Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen und Jugendlichen durch Orientierung, Training und Erprobung in unterschiedlichen Berufsfeldern suchen wir für unseren Standort Mindelheimer Straße in Augsburg eine Maßnahmeleitung mit folgenden Themenschwerpunkten:


Ihre Aufgaben

  • Durchführungsverantwortung für die zugeordneten Bildungsmaßnahmen und Projekte
  • Planung, Organisation und Verwaltung des Schulungsbetriebes
  • Mitarbeit als Trainer und Coach
  • Betreuung von Probearbeit und Praktika in Betrieben
  • Dokumentation der Teilnehmer-Vorgänge in der Datenbank
  • Unterstützung der Teilnehmer bei der Akquise, Vorbereitung und Nachbereitung von Praktika
  • Förderung von Arbeitsaufnahmen der Teilnehmer im Anschluss an den Maßnahmenzeitraum
  • Enge Zusammenarbeit mit den Fördermittelgebern
  • Erfolgsbeobachtung und Berichterstellung

Ihr Profil

  • Berufsausbildung/Studium: abgeschlossenes Studium oder abgeschlossene Berufsausbildung mit pädagogischer Eignung wie Meisterprüfung, ADA-Schein, pädagogische Ergänzungsstudiengänge oder vergleichbare Zusatzqualifikationen
  • Weitere Kenntnisse: Erfahrung in der Erwachsenenbildung, Erfahrung in Projektarbeit, Erfahrung im Umgang mit öffentlichen Fördermittelgebern, fundierte Kenntnisse der regionalen Arbeitsmarktsituation, gute Kenntnisse der gängigen MS Office-Programme
  • Persönliche Stärken: strukturierte und selbständige Arbeitsweise, Kommunikations- und Teamfähigkeit, hohe Sozialkompetenz, Organisationsgeschick, gute administrative Fähigkeiten

Weitere Informationen

Einstellungsdatum

ab sofort

Einsatzort

Augsburg

Angebotsart

Festanstellung

Arbeitszeit

Vollzeit

Befristung

befristet, vorerst auf 2 Jahre befristetes Arbeitsverhältnis (Übernahme möglich)

Bereich

Bildung, Erziehung, Unterricht

Stellenangebot herunterladen

Ansprechpartner

BBZ Augsburg gGmbH
Frau Martina Blaszkowski   
Piccardstr. 15a   
86159 Augsburg    

Gerne per E-Mail an:


Bewerbungen von schwerbehinderten bzw. gleichgestellten Fachkräften sind ausdrücklich erwünscht.

Personenbezogene Formulierungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.