Abschluss 2020 - Erfolge auf ganzer Linie

Die finalen Meter zum Abschluss waren in diesem Jahr steinig und herausfordernder als sonst. Weg vom bekannten und gewohnten Präsenzunterricht, rein in das digitale Lernen. Neue Lernformen und Kommunikationstools plus die obligatorische Anspannung vor den entscheidenden Abschlussprüfungen. Eine riesige Aufgabe für alle.
 
Es wurde gemeinsam angepackt und eine Lösung gefunden, zielführend mit der Situation umzugehen und die Herausforderung letztlich zu meistern. Beweis genug sind die diesjährigen 400 Absolventinnen und Absolventen, die vor den Sommerferien trotz aller Widrigkeiten einen enormen Erfolg feierten. Den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung, Fortbildung oder Umschulung in Zeiten von Covid19. Alleine an der Technikerschule Augsburg schlossen im Juli 220 AbsolventInnen ihre Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker ab - eine fantastische Quote von 99%. Unter freiem Himmel und ungewohnt im kleinen Rahmen, fand die diesjährigen Zeugnisübergabe an der TA statt. „Unsere Schüler und Schülerinnen kamen gut mit den veränderten Rahmenbedingungen zurecht, waren schnell auf das Online-Angebot eingestellt und zudem drei Wochen vor den Prüfungen wieder zurück im Präsenzunterricht. So waren auch dieses Jahr wieder Bestleistungen möglich“, betont Schulleiter Werner Schramm.
 
Auch an anderen Standorten, konnten in diesem Jahr wieder tolle und positive Geschichten geschrieben werden – etwa die um Mandy W, Auszubildende als Kauffrau im Einzelhandel der BaE Kooperativ (Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen) in Neu-Ulm. Trotz ihrer noch jungen Jahren, hatte sie in ihrem Leben bis dato schon viel durchgemacht und zahllose negativen Erfahrungen sammeln müssen. Auch der Start in die BaE-Ausbildung verlief im Ausbildungsbetrieb und der Berufsfachschule eher holprig. Natürlich wurden auch die zuständigen Mitarbeiter der Agentur für Arbeit in Neu-Ulm früh auf Mandy aufmerksam. Die Berufsberater wollten Mandys Ausbildung 2018 sogar abbrechen, da man davon ausging, dass das Maßnahmeziel wohl nicht zu erreichen sei. „Ich bat damals die zuständigen Verantwortlichen der Agentur mir Vertrauen zu schenken und uns einfach mal „machen“ zu lassen“ erzählt Jens Hase vom Standort Neu-Ulm. Dank zahlreicher, intensiver und motivierender Gespräche der Neu-Ulmer BBZ-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, drehte sich zur Mitte der Ausbildung endlich der Wind in die richtige Richtung. Am Ende also ein Happy End? Mehr als das. Mandy legte vor kurzem ihre Prüfung ab und bestand – mit der Traumnote 1. „Es sind die Momente, die meinen Job ausmachen und das ist es, was ich am Selbigen liebe“, so Hase. Mandys Weg steht stellvertretend für zahlreiche Erfolgsgeschichten – nicht nur in Neu-Ulm, sondern gleichermaßen für viele Beispiele am BBZ, auf die man zu Recht stolz sein kann.
 
Wir möchten allen Absolventinnen und Absolventen alles erdenklich Gute für ihren weiteren Lebens- und Karriereweg wünschen und sagen allen Beteiligten am BBZ die für diese Erfolge mitverantwortlich sind: Ihr habt auch in diesem Jahr einen tollen Job gemacht!

Unsere Partner und Auftraggeber