Neu in Mering: Die Fachakademie für Sozialpädagogik des BBZ

Das BBZ Augsburg eröffnet mit einer Feierstunde die Fachakademie für Sozialpädagogik in Mering. Aktuell sind bereits 36 SchülerInnen in der beruflichen Ausbildung an der FAK Mering – sie werden 2018 bzw. 2021 ihre Ausbildung abschließen.

Fachkräfte sind gefragt – gerade auch im gesellschaftlich so relevanten Bereich der Kinderbetreuung. Nicht umsonst „braucht es für die Erziehung eines Kindes ein ganzes Dorf“ wie ein Sprichwort aus Afrika sagt. Um diesen Bedarf in der Region zu decken, hat das BBZ Augsburg die neue Fachakademie für Sozialpädagogik gegründet. Damit ermöglicht das BBZ jungen Menschen am Standort Mering eine wohnortnahe Ausbildung zum / zur KinderpflegerIn bzw. ErzieherIn. Aktuell lernen 36 SchülerInnen an der FAK, die sie entweder 2018 als KinderpflegerIn oder 2021 als ErzieherIn abschließen werden.

Unterrichtsstart war bereits im September, jetzt kamen zur feierlichen Eröffnung neben BBZ-Geschäftsführerin Maria Klingelstein auch Landrat Dr. Klaus Metzger, Bürgermeister Hans-Dieter Kandler, Pfarrer Prof. Dr. Thomas Schwartz, Lorenz Scherer als Vermieter der neuen Räumlichkeiten, Gerhard Kestner, Schulleiter der Beruflichen Schulen im Wittelsbacher Land, Wolfgang Wiedemann, Schulleiter BOS Friedberg, Andreas Pimpl, Schulleiter Realschule Mering, sowie Marianne Throm-Geiwagner, Schulleiterin der Berufsfachschule für Kinderpflege in Friedberg.

Maria Klingelstein dankte Dr. Metzger und Bürgermeister Kandler für die offenen und konstruktiven Gespräche, die die Entwicklung der Schule sowie die staatliche Genehmigung durch die Regierung von Schwaben im Sommer 2016 erst möglich machten. Für Dr. Metzger ist das BBZ ein starker, verlässlicher und engagierter Partner: „Das BBZ komplettiert mit der FAK Mering unsere Bildungsregion und wirkt dem Fachkräftemangel des kommenden Jahrzehnts entgegen. Die Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen ist eine unserer größten Herausforderungen.“ Bürgermeister Kandler freute sich besonders darüber, dass die neue Fachakademie des BBZ den Schulstandort Mering ergänzt, während Pfarrer Schwartz der Schule, ihren Schülern und Lehrenden ein Netzwerk wünschte, das auch und vor allem Werte lebt und vermittelt, wie sie in sensiblen Berufsfeldern wie beispielsweise mit Kindern notwendig sind.

Unter einem Dach mit der Berufsfachschule für Altenpflege Bereits seit 2004 befindet sich die Berufsfachschule für Altenpflege in Mering, jetzt im Sommer ist sie zusammen mit der FAK Mering in ein Gebäude gezogen. Beide werden von Meike Müller geleitet. Für weitere Synergieeffekte stehen die Dozenten, die an beiden Schulen tätig sind. Generell ist die neue FAK Mering bereits gut in die bestehenden Netzwerke integriert. Die frei gewordenen Räumlichkeiten des ehemaligen Schulstandorts in der Luitpoldstraße belegt seit dem diesjährigen Ausbildungsstart die von Augsburg nach Mering umgezogene Berufsfachschule für Altenpflegehilfe des BBZ.

Bild: Sie haben einen Meilenstein für die berufliche Bildung im Landkreis Aichach-Friedberg auf den Weg gebracht: Meike Müller (Schulleitung FAK Mering), Hans-Dieter Kandler (Bürgermeister Mering), Lorenz Scherer (Immobilienverwaltung), Maria Klingelstein (BBZ Augsburg), Karl-Heinz Brunner (Gemeinderat Mering), Vitus Lichtenstern (Gemeinderat Mering), Dr. Thomas Schwartz (Pfarrer Mering), Dr. Klaus Metzger (Landrat Aichach-Friedberg).

Mehr Bilder zur Eröffnungsfeier finden Sie in der Bildergalerie unter www.fak-mering.de 

Unsere Partner und Auftraggeber