Von Natur aus neugierig! (Ein)Blick durchs Mikroskop am Boys Day

Der menschliche Körper ist ständig krankheitserregenden Viren und Bakterien ausgesetzt und manchen Krankheiten kommt man erst mittels DNA-Analyse oder Gewebeproben auf die Schliche ... Am diesjährigen Boys-Day – dem Pendant zum bereits seit Jahren bekannten „Girls Day“ (Junge Frauen schnuppern in technische Berufe), erhielten am 27. April 9 Jungs einen exklusiven Einblick in die praktische Ausbildung an unserer Berufsfachschule für Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten.
Nachdem die „Boys“ einen groben Überblick über die vielfältigen Tätigkeitsbereiche eines MTLA erhalten hatten, ging es an die erste Station – die Mikrobiologie. Die „alten Hasen“ des dritten Lehrjahrs zogen alle Register und erklärten detailliert die Feinheiten von Nährböden, biochemische Nachweisreaktionen und immunologische Tests. Im Anschluss an die zweite Station, der Histologie, ging es ans „Eingemachte“ – der Einbettung bis zur Bewertung von menschlichem Organmaterial. Auch diese Aufgabe wurde fern jeglicher Berührungsangst und voller Enthusiasmus von unseren Besuchern absolviert. Nach den weiteren Laborbereichen „Klinische Chemie“ und „Hämatologie“, wartete der Boys Day mit dem großen Finale auf … der Molekularbiologie. Hier isolierten unsere Gäste ihre eigene DNA, die sie als kleines Erinnerungsstück am Ende des Boys Day 2017 mit nach Hause nehmen konnten. Der absolute Höhepunkt eines gelungenen und die Neugier befriedigenden Tages.

Unsere Partner und Auftraggeber